Evy Casa Vacanze - la casa immersa nel verde per le tue vacanze a Sanremo, in Liguria e sulla Costa Azzurra

Die Festung Santa Tecla


Die Festung Santa Tecla 

Die Festung Santa Tecla, die in der Nähe des Alten Hafens von Sanremo gelegen ist, wurde bis vor einigen Jahren als Untersuchungsgefängnis genutzt. Mit ihrem schattigen Eingang, der von einem Garten von Strandkiefern umgeben ist, ist die Festung ein interessantes Beispiel der militärischen Befestigung des 18. Jahrhunderts in Ligurien. Seinen aktuellen Namen verdankt sie der Tatsache, dass bei der Grundsteinlegung eine Reliquie der Heiligen Thekla beigelegt wurde. Doch der ursprüngliche Name lautete Fortezza San Giorgio. Ihr Bau wurde von der Republik Genua bestimmt, die seit Jahrhunderten die Seefahrt und den Handel von Sanremo behinderte. Dies war Folge eines Aufstandes der Bevölkerung von Sanremo, die nach dem Österreichischen Sukzessionskrieg eine Annexion an das Königreich Sardinien verlangt hatte. Die Republik Genua regierte mit Gewalt und entschied den Bau der Festung – nicht um die Stadt und den Hafen zu schützen, sondern um die rebellische Bevölkerung mit der Artillerie einzuschüchtern. Nach zwei erfolglosen Versuchen wurde 1753 dem Bauprojekt des Militäringenieurs Giacomo De Sicre bei Gesamtkosten von 70.000 Genuesischer Lire zugestimmt und der Grundstein wurde am 6. Juli 1754 gelegt, ohne dass die Bevölkerung an diesem Ereignis teilgenommen hätte, da der Bau der Festung den Abriss zahlreicher Wohnhäuser vorsah. Die Festung wurde nach einem dreieckigen Grundriss errichtet mit einem Schutzwall an der Meeresseite und einer Spitze in Richtung der Stadt, die aus zwei halben Schutzwällen, die von einer Wand getrennt waren, geformt wurde. Dort waren zahlreiche Waffen ausgestellt, um der Stadt zu drohen. Im Inneren gab es im Erdgeschoß inmitten des Hofes eine Kapelle. Außerdem waren dort die Waffenlager, die Zisterne und die Kommandantenstube. Im ersten Stock gab es die Unterkünfte der Soldaten und Militärattachés und die Pulverkammer im antiken Turm des 16. Jahrhunderts, der in das Fort integriert worden war. Im zweiten Stock waren die Unterkünfte der Kanoniere, Artilleristen, Kommandanten und der Infanteristen und ein weiters Lager. Die Festung wurde in nur elf Monaten erbaut und die Arbeiten wurden am 12. März 1756 abgeschlossen. 1796 wurde Sanremo kampflos durch die napoleonischen Invasionsmächte besetzt und die Bevölkerung fühlte sich von einem hundertjährigen genuesischen Joch befreit. Sie feierte und riss auch einen Teil des Walls ein, der ihr den bequemen Zugang zur Mole verwehrt hatte. Mit der Restauration wurde Ligurien 1815 Teil des Königreiches Sardiniens und die Festung wurde zur Kaserne der savoyischen Infanterie. Später, 1835, wurde sie zur Kaserne der Bersaglieri. Von 1864 bis 1997 wurde sie nur mit zwei Unterbrechungen als Strafanstalt benutzt: Zwischen 1915 und 1918 war sie Basis für Wasserflugzeuge und wurde während der deutschen Besatzung zwischen 1943 und 1945 als Munitionslager verwendet. Als das Gefängnis in einen anderen Sitz umzog, wurde die Festung Santa Tecla dem Amt für Denkmalspflege von Ligurien unterstellt und kürzlich von der Stadt gekauft. Derzeit wird sie restauriert, um später einmal ein Museum und Platz für Ausstellungen beherbergen zu können.



 EnglishItalianFrenchDeutsch

Posizione Casa vacanze

Italia>Liguria > Sanremo > mare

Indirizzo

Strada Franco Alfano, Sanremo - Tel: 3495553174

Sanremo e dintorni